Die wahre Natur entdecken

Wie können wir durch Stille-Bewusstsein unsere wahre Natur entdecken? Barbara Simonsohn reflektiert wesentliche Punkte rund um die spirituelle Entwicklung.

Diese Worte sind nur Wegweiser. Das, wohin sie weisen, ist nicht im Bereich des Denkens zu finden, sondern in einer Dimension deiner selbst, die voll des Gefühls pulsierenden, lebendigen Friedens ist. Oder in einer stillen, bedingungslosen Freude. Sie entstammen dem Bewusstsein, das mit Reiki immer mehr unser Zuhause wird. Sie erinnern dich daran, wer du bist. Wenn du die Berührung mit der inneren Stille verlierst, verlierst du den Kontakt zu dir selbst. Wenn du den Kontakt zu dir selbst verlierst, verlierst du dich in der Welt. Mit Reiki erlebst du wieder inneren Frieden und Stille als Essenz deines Seins. Es ist diese innere Stille, die deine und die Welt überhaupt retten und transformieren wird. Die Transformation des menschlichen Bewusstseins ist kein Luxus für wenige mehr, sondern eine Notwendigkeit zum Fortbestehen der Menschheit. Die Krise des alten Bewusstseins ist in vollem Gange, und die Entstehung des neuen Bewusstseins beschleunigt sich parallel. Es wird alles schlechter und besser zugleich – nur dass das Schlechte mehr Aufmerksamkeit bekommt, weil es so viel „Lärm" macht.

Jenseits von Gedanken

Wenn du ganz still wirst, erkennst du, dass Stille dein wahres Wesen ausmacht. Stille jenseits von Gedanken, von dem inneren Lärm der Gedanken. Wer in der Natur einen Baum oder eine Blume anschaut und ihre Stille wahrnimmt, wird selber still. Dieses Gefühl des Einsseins mit allen Dingen ist wahre Liebe. Mit Meditation, stillem Gewahrsein oder Reiki erwachen wir aus dem Traum des Denkens zur Schönheit allen Seins, von der Illusion der Trennung zum fortgesetzten Bewusstsein der Einheit allen Lebens. Die Sufis sagen: Wir träumen, dass wir wach sind. Daher sei es so schwer, uns aufzuwecken. Rumi, der große Sufi-Dichter, verwendet die folgenden Worte: „Die Tür (zu höheren Bewusstseinsebenen) ist rund und offen. Schlaf nicht wieder ein."

Es ist die Stille, in der alle Kreativität und alle Problemlösungen zu finden sind. Wahre Intelligenz arbeitet im Stillen. Wer in gedankenfreier Stille schaut, erkennt, dass die Schöpfung gut ist. „Gott erschuf die Erde und sah, dass sie gut war." Aus der Stille heraus betrachtet das Bewusstsein seine Schöpfung. Weisheit stellt sich nur mit der Fähigkeit ein, still zu sein. Meditative Stille aktiviert intuitive Intelligenz in dir. „Ich denke, also bin ich", postulierte der französische Philosoph Descartes. Ganz im Gegenteil: Mensch sein heißt, in Gedanken „verloren" zu sein. In dir ist eine Bewusstseinsdimension, die viel tiefer reicht als das Denken, die Essenz dessen, der du bist. In alten Schriften wird sie „Innerer Christus" oder „Buddha-Natur" genannt. Nimm deine Gedanken nicht so ernst, nicht so wichtig. Das kleine Ich bist nicht du. Liebe, Freude, wahre Kreativität und anhaltender innerer Frieden sind es, jenseits der eigenen, mental-emotionalen Verhaltensmuster, die dich und die Welt von Leiden befreien werden. Eckhart Tolle sagt: „Spirituelles Erwachen ist das Aufwachen aus dem Traum des Denkens." Du, in deiner Essenz, bist nichts von dem, was kommt und geht.

Stille des Seins

Wer sich, zum Beispiel mithilfe von Reiki, nicht mehr vom Denken vereinnahmen lässt, erlebt eine Lebendigkeit, die mit dem ganzen Sein fühlbar ist. Ungetrübt von Gedanken, ist unsere Wahrnehmung kristallklar. Ungeahnte Heilungskräfte werden freigesetzt, wenn der Geist zur Ruhe kommt, und eine höhere Intelligenz und Kraft, die größer ist als du und doch eins mit dir, übernimmt das Ruder. Wenn wir uns nicht länger in der Welt verlieren, wird die „Welt" harmonisch, unterstützend und kooperativ. Das ganze Universum steht dann hinter unseren Projekten. Wir erkennen und erfahren: das Leben zu meistern hat nichts zu tun mit Kontrolle ausüben, im Gegenteil. Wenn du öfter in der tiefen Stille des Seins verweilst, handelst und sprichst, kümmert sich dieses höhere Bewusstsein, mit dem du dich zusammenschließt, um alles.

„Mensch, erkenne dich selbst", so lautet die Inschrift im Apollon-Tempel des Orakel zu Delphi. Wir sind viel mehr als Körper, Verstand und Gefühle. Das tiefere „Ich" jenseits von Vergangenheit und Zukunft, von Vorlieben und Abneigungen, von Ängsten und Wünschen ist unsere wahre Natur. Wir sind der, dem alles bewusst wird, das Bewusstsein hinter der Stimme unseres Denkens. Mit Bewusstheit setzen zugleich Transformation und Freiheit ein. Glück ist keine Frage der Lebensumstände, sondern der geistigen Konditionierung. Wenn du nichts mehr brauchst, gehört dir die ganze Welt.

Mit Reiki verlieren wir den Wunsch nach Konflikten, um unser Ego aufzuplustern. Wir lassen Feindbilder und Schuldgefühle los, weil wir die Illusion der Getrenntheit hinter uns lassen. Lieben heißt, die Angst zu verlieren. Kein (falsches) Selbst, kein Problem. Das Jetzt als Raum, in dem etwas geschieht, wird zum Fundament und Brennpunkt deines Lebens, und das Leben entfaltet sich ungestört. Wir freunden uns mit dem gegenwärtigen Augenblick an und fühlen uns zu Hause, wo immer wir sind. Wir verbinden uns dann mit der Kraft und Intelligenz des Lebens selbst. Wenn wir auf diese Art präsent sind, erwachen wir aus dem Traum von Vergangenheit und Zukunft und spüren die tiefe Freude des Seins und die Heiligkeit allen Lebens.

Viele Dinge spielen im Leben eine Rolle, aber nur eines ist absolut entscheidend: die Essenz dessen zu finden, was du jenseits deines kurzlebigen Selbstgefühls bist. Frieden findet man nicht, wenn man seine Lebensumstände neu ordnet, sondern indem man sich bewusst wird, wer man im tiefsten Innern ist. Sobald du weißt, wer du wirklich bist, überkommt dich ein anhaltendes Gefühl von Frieden und Freude, ein vor Lebendigkeit vibrierender Frieden. Daseinsfreude: die Freude, der zu sein, der du in Wahrheit bist. Du erlebst dich als bedingungslose Liebe und als vom Universum geliebt. Heitere Gelassenheit wird zur Melodie deines Lebens. Du lernst mit Reiki oder intensiver Meditationspraxis sogar zu akzeptieren, was du meinst, nicht akzeptieren zu können. Du begegnest deinem Widerstand mit Widerstandslosigkeit. Durch Hingabe an das, was ist, offenbart sich das Gute in jeder Situation oder Person, die „schlecht" zu sein scheint. Du kannst nicht bewusst sein und dir zugleich selbst Leid zufügen. Wer bist du ohne dein Drama? Drama und Leiden hören auf, dein innerer Frieden wird unerschütterlich.

Alles hat Raum

Das Sein ist in seiner Fülle bereits in dir, jetzt. Du musst es nicht suchen, nur finden. Es ist das Bewusstsein, in dem sich dein gesamter Lebensinhalt entfaltet. Ein weiter Raum der Stille hält die gesamte Natur umfangen. Er umfängt auch dich. In der Stille wachsen all deine Beziehungen aus dem Muster von Begierde und Angst heraus. In der Stille gibst du dich dem Leben hin und erfährst und schenkst Liebe. Wenn du jedem erlaubst, er selbst zu sein, so zu sein, wie er ist, beginnt er sich zu verändern. Sobald in Beziehungen ausreichend Stille da ist, hat alles Raum. Wenn sich diese Dimension in dir öffnet, eröffnet sie sich dir auch im Anderen. Wahre Kommunikation ist Kommunion. Wenn wir aus dem Traum des Denkens erwachen, erkennen wir: Alle unsere Probleme liegen in der Illusion der Trennung begründet. Daher ist die Lösung all unserer Probleme, ob individuell oder global, das fortwährende Bewusstsein der Einheit allen Lebens.

 

 



Barbara Simonsohn, Lehrerin des siebenstufigen „authentischen Reiki", ausgebildet von Dr. Barbara Ray. Autorin zahlreicher Bücher, u.a. „Reiki – die sieben Grade. Mit Reiki im Licht der Fülle leben", erschienen im Hans-Nietsch-Verlag.
Kontakt:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.barbara-simonsohn.de

 

 

Copyright Foto Steg: Jenny Sturm - Fotolia.com

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.