Editorial 1/15

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

 

das Reiki Magazin erscheint nun schon im 19. Jahr – nicht mehr lange, und die zwanzig werden voll sein. Als Jürgen Kindler das Reiki Magazin Ende 1996 gründete – zu einem Zeitpunkt als ein größeres Interesse an einer fortlaufenden Pub­likation zu Reiki gerade aufkam –, hätte wohl niemand vorausahnen können, wo wir heute stehen, 18 Jahre später, als „Gemeinschaft der Reiki-Praktizierenden" in Deutschland.

Segensreiche Entwicklungen hat die Zeit gebracht, wie 2004 den „Heiler-Entscheid" des Bundesverfassungsgerichts (seitdem dürfen wir professionell Reiki-Behandlungen geben, ohne Arzt oder Heilpraktiker zu sein). Und, seit mittlerweile einigen Jahren, das erste größere Zusammenwirken von Reiki-Praktizierenden mit der Schulmedizin, in größerem Stil, an einem renommierten deutschen Krankenhaus, kontinuierlich über viele Jahre hinweg, mit ­guten Erfolgen für die Patienten (siehe Artikel „Reiki am ukb" / als Gratisdownload auf unserer Website erhältlich; außerdem berichteten mehrere TV-Sender darüber, z.B. arte und der RBB). Und schließlich gibt es seit einigen Jahren einen Berufsverband für Reiki-Praktizierende und Reiki-Lehrer in Deutschland, der sich stilübergreifend für „Reiki als Beruf" einsetzt – und mit vollem Einsatz alles dafür tut, dass weitere gesellschaftliche Anerkennung einsetzt.

Viel hat sich also getan, in den letzten 18 Jahren – die wenigsten hätten damals eine solch' rasante Entwicklung für möglich gehalten. Nun gilt es, dran zu bleiben und die begonnenen Impulse zielstrebig fortzusetzen!

Auf das Jahr 2014 zurückblickend kann ich sagen: Es war für mich ein voll gepacktes Jahr, mit manch' herausfordernder Dynamik! Und wenn gewisse Dynamiken nötig sind, um eine besondere Kraft freizusetzen, dann ist es, so denke ich, auch in Ordnung, wenn es dazu kommt. Im übrigen heißt es ja auch: „Durch außergewöhnliche Kraft lässt sich Außergewöhnliches erreichen." Ich wünsche uns, der „Gemeinschaft der Reiki-Praktizierenden" in Deutschland wie auch weltweit, dass wir das neue Miteinander, welches sich aus den letzten Jahren des Aufeinan­der-zugehens ergeben hat – wie es auf Veranstaltungen wie der Reiki Convention erlebbar ist – auch in Zukunft mit Freude fortsetzen!

Im Jahr 2015 wird sich Mikao Usuis Geburtstag nun zum 150. Mal jähren. Aus diesem Anlass wird es zwei besondere Ereignisse geben, an denen das Reiki Magazin federführend beteiligt ist: Im Frühjahr 2015 erscheint ein Sonderheft über das Leben und Wirken Mikao Usuis, mit aktuellen Artikeln, Interviews und Übersetzungen japanischer Ursprungstexte über Usui, auf der Höhe der Zeit. Und in der zweiten Jahreshälfte, am 12. und 13. September 2015, findet in Berlin ein großes Symposium zu Ehren Mikao Usuis statt, mit feierlicher Abendveranstaltung. Es würde mich freuen, dabei mit vielen Reiki-Praktizierenden der verschiedensten Stile „das Japanische" an Reiki gemeinsam zu erfahren und zu ehren – und so Mikao Usui zu seinem 150. Geburtstag unseren Respekt zu erweisen. Mit Freude im Herzen, in zeitgemäßer Weise, mit Blick auf die Ursprünge wie auch auf das Hier und Jetzt – und mit Visionen für die Zukunft!

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Start ins neue Jahr 2015, viel Licht auf allen ­Wegen!

 

Oliver Klatt
Herausgeber Reiki Magazin

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok