Editorial 1/06

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


das Jahr 2005 war ein bewegtes Jahr für das Reiki Magazin.
Viel Arbeit gab es vor allem im Frühjahr, als wir das Re-Design des Magazins entwarfen. Dies ist nun schon die dritte Ausgabe im neuen „Outfit“, ganz in Farbe, und es freut uns sehr, dass das veränderte Erscheinungsbild bei unseren Leserinnen und Lesern so großen Anklang gefunden hat. Wir stellen auch fest, dass uns vom Redaktionsteam - nach einer ersten Umgewöhnungsphase - nun die Arbeit viel leichter von der Hand geht, inspiriert von den vielen neuen Formen, Farben und Möglichkeiten.
Die neuen Büroräume des Jürgen Kindler-Verlages, die bereits 2004 bezogen worden waren (bei gleichbleibender Adresse), haben vor allem in diesem Jahr dazu beigetragen, dass der Verlag sich als Ganzes noch mehr entwickeln konnte und eine neue Form des Miteinanders für das Verlags- und Redaktionsteam gefunden werden konnte.
In der zweiten Jahreshälfte 2005 verlangten dann einige Neuerungen auf unserer Website unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten freuen wir uns nunmehr ankündigen zu können, dass die neuen Optionen für die Darstellung von Adresseinträgen und Reiki-Kursen im Internet (siehe links oben) vollständig genutzt werden können. Daneben erfreuen sich die neu eingeführten „Schnäppchen“ auf unserer Website - z. B. bei der Bestellung von Abos und Probeheften - immer größerer Beliebtheit, so dass wir dieses Angebot auch im neuen Jahr beibehalten werden.

Diese Ausgabe des Reiki Magazins vereint wieder einmal die unterschiedlichsten Themen rund um Reiki. Ob es sich dabei um Visionen für und mit Reiki handelt (S. 12), um die Erfahrung von „Reiki hinter Gittern“ (S. 26) oder um eine skurrile Geschichte über die Nöte von Reiki-MeisterInnen, die in Grönland unterrichten (S. 18), ob es darum geht, Reiki in Fülle zu leben (S. 20), mit Edelsteinen zu verbinden (S. 14) oder mit Tieren zu praktizieren (S. 24) oder ganz einfach um die nüchterne Frage, ob man als Reiki-Behandler Mitglied in einer Berufsgenossenschaft sein muss (S. 38) - ein jeder Artikel hat seinen ganz besonderen Reiz und eröffnet neue Perspektiven und Sichtweisen.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern, auch im Namen des gesamten Teams, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!
Ein weiteres Jahr mit Reiki liegt vor uns - tragen wir dazu bei, dass es für uns, für unsere Lieben sowie für die Menschheit als Ganzes ein nützliches und entwicklungsreiches Jahr wird, auf dem Weg hin zu mehr Frieden, Liebe und Miteinander; so gut es eben geht.


Oliver Klatt