Was bedeuten mir die Lebensregeln?

 

Vijan Grashoff über die Reiki-Lebensregeln:

Die Lebensregeln:

Gerade heute ärgere Dich nicht.
Gerade heute sorge Dich nicht.
Ehre Deine Eltern, Lehrer und die Älteren.
Verdiene Dein Brot ehrlich.
Empfinde Dankbarkeit für alles Lebendige.


Die Geschichte, wie die Lebensregeln entstanden sind, zeigt, dass sie von Dr. Usui erst in der Praxis mit Reiki entdeckt wurden. Sie hängen also nicht unmittelbar mit Reiki zusammen. Ich kann Reiki geben und bekommen, ohne Lebensregeln Beachtung zu schenken. Die Wirkung wird dadurch nicht gemindert. Nach meinem Verständnis sind die Lebensregeln ein weiteres Geschenk von Dr. Usui, die ein Geheimnis offenbaren, welches jeder für sich selbst entdecken muss.

Zuerst lösten die Lebensregeln Ablehnung bei mir aus. Ich verstand sie als Regeln, und von Regeln wollte ich mich befreien und nicht noch neue annehmen. Regeln waren für mich wie Fesseln, die mich hindern, „ich“ selbst zu sein. So maß ich ihnen keine weitere Bedeutung bei.

Jahre später fiel mir auf, dass die Lebensregel „Verdiene Dein Brot ehrlich“ ein Bestandteil meines Lebens geworden war. Nicht, weil ich sie als Regel übernommen hatte, sondern weil ich mir, meinem Gefühlen, treu wurde. So wurde es mir mehr und mehr unmöglich, unehrlich zu sein. Nachdem ich mir anschaute, was denn nun eigentlich passiert war, wurde mich klar, wie es passiert war. Dadurch dass ich mir immer bewusster über meine Gefühle geworden war, musste ich mich mit ihnen auseinandersetzen. Wenn ich mich nun beim Handeln schlecht fühlte, wurde es immer wichtiger, mir Klarheit über die Ursache dieses Gefühls zu verschaffen. Hatte ich gegen meine Wahrheit von ehrlich unehrlich gehandelt, konnte ich das nun deutlich sehen.

Nur Schritt für Schritt war ich bereit, die gefundenen Wahrheiten für mich auch umzusetzen. So änderte sich mein Handeln. In Gesprächen mit Freunden bemerkte ich, dass meine Wahrheit in bezug auf ehrlich und unehrlich nicht auch automatisch der ihren entsprach. Ich erkannte, dass

das, was ich für ehrlich und unehrlich erachtete, nur für mich galt und jeder diese Begriffe für sich selbst definieren muss. Ebenso ist diese Definition einem ständigen Wandel unterworfen. So kann es sein, dass das, was heute für mich noch ehrliches Handeln bedeutet, morgen unehrlich ist. Die einzige Konstante, die ich entdecken konnte, war: Handle ich stimmig zu meinen Gefühlen, so bin ich ehrlich, handle ich gegen meine Gefühle, bin ich unehrlich.

Vielleicht, so ließe sich vermuten, würden sich mir auch die anderen Lebensregeln auch von selbst erschließen. Doch ich bin an dem Punkt, an dem ich erkenne, dass Dr. Usui noch mehr als Reiki gefunden hat – etwas, was die Entdeckung von Reiki erst ermöglichte, etwas, das ich nicht in Worte fassen kann. Somit sehe ich die Lebensregeln nun als etwas Besonderes, Elementares an. Sie können mir vielleicht die Tür zu diesem „etwas“ öffnen, was auch Dr. Usui fand.

Schwieriger wird es jetzt bei „Gerade heute sei nicht ärgerlich“ und „Gerade heute sorge Dich nicht“. Mein Instrument zur Erkundung der Lebensregeln und ihrer Wahrheit für mich sind Bewusstheit und Gefühl. Da aber Ärger wie auch Sorge, die ich mit Angst gleichsetze, von mir als Gefühl wahrgenommen werden, sorgt das für Verwirrung. Diese Verwirrung konnte ich für mich noch nicht auflösen. So bleiben mir die Bewusstheit und das Vertrauen, dass ich die Antwort finden werde.





 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok