Editorial 2/18

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

für diese Ausgabe des Reiki Magazins habe ich einen aktuellen Dokumentarfilm zum Thema „Stille“ gesehen, der gerade von mindjazz pictures herausgebracht wurde. Dabei habe ich erfahren, dass der Ursprung des Wortes Stille zu tun hat mit der Unterbrechung von Gewohnheiten. Das ließ mich aufhorchen!

Interessant! Kennen wir doch die Übersetzung des zweiten 2. Grad-Symbols der Usui-Reiki-Methode, die zu tun hat mit dem Thema Gewohnheiten. Wie oft schon wurde ich über dieses Symbol bei der Mentalbehandlung in die innere ­Stille geführt!

In der inneren Stille können sich die Dinge lösen. Ein tiefes Innehalten ist möglich. Gewohnheiten werden außer Kraft gesetzt, haben dann gerade mal keine Gültigkeit, werden unterbrochen durch ... Stille.

Wie einfach ... und doch manchmal so schwierig zu erreichen: innere Stille.

Und schließlich entspringt aus der inneren Stille immer wieder ein „neuer Fluss“, neue Fülle, neue Dimensionen & Klänge, und eben alles, was das Leben so ausmacht!

Wie beispielsweise dieses Reiki Magazin, prall gefüllt mit neuen Artikeln, Interviews und Fotos rund um die Themen Reiki, Heilung und Spiritualität!

Viel Freude beim Lesen und Entdecken dieser neuen Ausgabe

Oliver Klatt
Herausgeber Reiki Magazin

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok