Editorial 2/01

»Vom Loslassen und Weitergehen«



»Folge dem Weg von Reiki, er wird dich an Orte und Geschehen bringen, das Wachstum ermöglicht.«
Phyllis Lei Furumoto

Als ich diesen Spruch vor fast 12 Jahren auf meinem ersten Informationsblatt für meine Reiki-Kurse drucken ließ, habe ich nicht gedacht, dass mich das »Geschehen von Reiki« dazu führen wird, ein Reiki Magazin zu publizieren. Jetzt sind es schon über vier Jahre, dass ich dieses Magazin - zusammen mit Freunden - trage und herausbringe. Ich habe in dieser Zeit viel gelernt - über mich, über Reiki und über das Verlegersein.
Nun wird es Zeit für mich, weiterzugehen, an die nächsten Orte, die Wachstum ermöglichen. Ich räume meinen Platz als Chefredakteur und Verwaltungschef für meinen Nachfolger aus der Runde der bisherigen Redaktion: Oliver Klatt.
Bevor jetzt so mache Träne vergossen wird, möchte ich gleich festhalten: Ich bleibe dem Reiki Magazin als Herausgeber und Verleger erhalten - außerdem arbeiten Oliver und ich im gleichen Büro, da wird natürlich ein reger Austausch über die Schreibtischkante nicht ausbleiben. Ich freue mich auf den Freiraum, den ich in Zukunft haben werde - vielleicht, um wieder mehr zu schreiben, um Projekte anzuschieben - wer weiß?
Ich möchte mich auch bei Helmut Oberlack bedanken, dem »Veteran« des Reiki Magazins, der zusammen mit Simone Grashoff und mir das Reiki Magazin in Folge der erfolgreichen DAO-Sonderhefte »Reiki« ans Licht der Welt gebracht hat. Helmut hatte alle Hefte »produziert« - also dafür Sorge getragen, dass weißes Papier und Inhalt in Zeit und Raum so zusammentreffen, dass daraus ein Reiki Magazin wird. Helmut widmet sich nun im Rahmen seiner Firma »a & o medianetwork« anderen Dingen - er bleibt uns aber für die Internet-Ausgabe des Reiki Magazins weiter erhalten.
Dann lasse ich nun hiermit los - öffne den Vorhang für ein neues Kapitel im Reiki Magazin - und gebe die Feder weiter an Oliver.


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich freue mich, nach meiner vierjährigen Mitarbeit beim Reiki-Magazin - eine Zeit, in der ich hauptberuflich ein Volontariat in einem Verlag machte und dann als Projektleiter für Bücher zum Thema Geldanlage tätig war - nunmehr die Produktion des Reiki Magazins komplett zu übernehmen. In diesem Zusammenhang bin ich Chefredakteur, Produzent, Verwalter und »Mädchen für alles« in einer Person - eine Herausforderung, die mir Inspiration und Erfüllung zugleich ist.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um Jürgen Kindler meinen Dank auszusprechen für sein Wirken für das Reiki Magazin in den vergangenen vier Jahren - dank ihm gibt es das Reiki Magazin, und mit unser aller Unterstützung hat er es zu dem gemacht, was es heute ist: das Print- und Internetmedium für alle Reiki-Praktizierenden im deutschsprachigen Raum.

Die neue Qualität des Magazins, die mit der Umstrukturierung einhergeht, schafft Raum für zahlreiche Neuerungen, die schon lange angedacht waren, so z. B. ein Mehr an Information, mehr Offenheit - aber auch Ausgewogenheit - gegenüber »schwierigen« Themen, ein verbessertes Layout, und, von nun an wieder, pünktliches Erscheinen!

Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit dem Reiki Magazin!



Oliver Klatt

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok