Nachgefragt! 11 Fragen an ... Monika Vogeser

11 Fragen rund um Reiki

 

Hier erzählen Persönlichkeiten der Reiki-Szene aus ihrem Leben mit Reiki. In dieser Ausgabe stellt Monika Vogeser, seit rd. 20 Jahren Reiki-Meisterin und langjährige Mitarbeiterin des Reiki Magazins, sich den elf Fragen der Redaktion.

 

- Name Monika Vogeser
- Beruf Reiki-Meisterin
- geb. am 16. März 1967, in Flensburg
- Sternzeichen/Aszendent Fische/Löwe
- Erster Kontakt mit Reiki wann?/wo? 1991, in Flensburg
- Reiki Grad: Reiki-Meisterin seit 1993
- Wirkungsort Flensburg und überall dort, wo Reiki mich hinführt
- Familienstand ledig

 

Monika Vogeser ist seit 20 Jahren Reiki-Meisterin, war Mit-Organisatorin beim jährlichen Reiki-Festival in Gersfeld und arbeitet von Anfang an (seit mehr als 15 Jahren) beim Reiki Magazin als Schreibkraft – und seit einigen Jahren auch als Online-Redakteurin. Sie lebt und arbeitet mit Reiki in Harrislee, bei Flensburg.

 

1. Wie bist du zu Reiki gekommen?

Ein Neurologe hat mir damals aufgrund meiner MS-Erkrankung Reiki empfohlen (ich wollte mir „irgendwie" selbst helfen können).

2. Wie oft behandelst du dich mit Reiki?

Täglich mindestens zwei Mal eine Selbstbehandlung.

3. Kombinierst du Reiki mit anderen Methoden?

Nein.

4. Wann hast du das letzte Mal Reiki angewandt?

Heute Mittag.

5. Hast du einmal ein Wunder mit Reiki erlebt?

Abgesehen von meinem eigenen, meist gutem Gesundheitszustand habe ich viele „Wunder" mit Reiki erlebt, ja. Darunter war auch ein Mann, der vor der Reiki-Behandlung nur „schwarz-weiß" sehen konnte – und danach wurde sein Leben wieder „bunt"! :-)

6. Hat auch mal etwas mit Reiki nicht geklappt?

Nein. Reiki hat höchstens mal anders gewirkt als „erwartet/erhofft".

7. In welcher außergewöhnlichen Situation hast du schon einmal Reiki gegeben?

Im Urlaub bei einem Kleinkind, welches sich gerade mit kochend heißem Wasser überschüttet hatte ... Ich war mit einer Reiki-Meister-Freundin auf dem Weg zum Strand, als wir die aufgeregte Mutter mit dem Kind trafen. Wir gingen zu ihnen nach Hause, gaben dem Kind Reiki, welches dabei eingeschlafen ist. Am nächsten Tag bedankte sich die Mutter – dem Kind ging es wieder richtig gut, es hatte keine Schmerzen und keine Anzeichen von Verbrennungen mehr! Welch ein Geschenk!

8. Welches ist dein Reiki-Lieblingsbuch?

Habe ich nicht. Ich empfehle auch generell keine Bücher zu Reiki. Jeder darf gerne selbst seine Erfahrungen sammeln.

9. Welche Musik findest du, als Begleitung für Reiki-Behandlungen, besonders gelungen?

Die Natur mit ihren Geräuschen. Ist natürlich eher etwas für den Sommer. Sonst mag ich die Musik von Tony O'Connor sehr.

10. Welche Person (lebendig oder verstorben) würdest du gerne mal treffen? Warum?

Meine Oma väterlicherseits, da sie mir die schönen Seiten des Menschseins gezeigt hat. Ich würde mich gerne nochmal bei ihr dafür bedanken und sie lange in den Arm nehmen ...

11. Was ist deine Vision mit und für Reiki?

Jeder Mensch sollte Reiki erstmal für sich selbst anwenden, dann wäre auch die Erde viel „heiler". Somit ist meine Vision, dass Reiki ganz selbstverständlich in jedem Haushalt praktiziert wird.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok