Das Reiki-Festival in Gersfeld

„Lust auf mich, Lust auf dich, Lust auf Reiki" – unter diesem Motto findet das diesjährige Reiki-Festival in Gersfeld (Rhön) Mitte Oktober statt. Das Festivalteam hält Rückschau auf die Veranstaltung vom vergangenen Jahr – und gibt einen Ausblick auf den Meistertag und das Festival in diesem Jahr.

Das Reiki-Festival in Gersfeld bietet Reiki-Praktizierenden aller Linien und Stile seit vielen Jahren die Möglichkeit, Gemeinschaft zu erleben und Menschen von Herzen zu begegnen. Reiki ist dabei die vereinende Kraft, die uns Vertrauen schenkt, uns auf Begegnung einzulassen. Eine langjährige Teilnehmerin, Feodora von der Chevallerie, schreibt dazu: „Beim Reiki-Festival gibt es Kreise in unterschiedlichen Größen: den Kreis beim Meistertag, den Helferkreis, den großen Festival-Kreis, den Kreis in der Kleingruppe, den Tanz-Kreis am Abend, den Workshop-Kreis. Und plötzlich wird aus dem Kreis eine große Gruppe, die im Sonnenschein auf der tau-feuchten Herbstwiese Ten Chi Mae Yoko praktiziert, eine Gruppenenergieübung. Und schon spüre ich das Gras unter meinen Füßen, die Energie in mir und um mich herum ... und die Verbundenheit mit allen und allem, was mich umgibt."

Power und Herzenergie

Diese Gruppenübung hatte unser Ehrengast im letzten Jahr, Don Alexander, angeleitet. Er prägte das Festival mit Geschichten, praktischer Anleitung und vor allem mit seiner offenen, herzlichen Art. Hannelore Dieterle, die seit vielen Jahren als „Gastfrau" neue Teilnehmer des Festivals begrüßt, fasst es für uns so zusammen: „Neben der großen Wiedersehensfreude über so viele liebe Reiki-Freunde und all den schönen Sequenzen, die wir auf dem Festival erleben durften, war ich tief berührt von Don Alexander in seiner Einfachheit, seiner Präsenz, seiner Authentizität und tiefen Liebe, die er ausstrahlte und die sich, so mein Eindruck, ganz wunderbar auf unser Zusammensein übertrug. Besonders seine Meditationen mit uns hinterließen einen tiefen Eindruck bei mir."

Ein wesentlicher Teil des Festivals ist die schöne Live-Musik, die jedes Jahr in der prächtigen, holzgetäfelten Stadthalle erklingt. Feodora schreibt: „Sehr berührend war auch die Klang-Meditation. Mit Hilfe von Gongs erfüllte sie den Raum mit Tönen unterschiedlicher Intensität, und wir badeten im Klang.
Ganz anders klang es am Samstagabend bei der Trommel Session, die zum Mittanzen einlud. Von Musikern und Tänzern war da volle Power gefragt: Lebensenergie in Aktion! Auch der Reiki-Austausch wurde wieder einmal wundervoll mit Live-Musik begleitet. Es ist immer etwas sehr Besonderes, in einer so großen Gruppe Reiki miteinander zu teilen."

Neben vielem anderen gefiel uns letztes Jahr vor allem die Vielzahl und Kraft der anwesenden Männer. Auch im Helferkreis waren sie zahlreich vertreten.
Genauso freuten wir uns über unsere jungen Teilnehmer. So feierte Shenandoah ihren 18. Geburtstag auf dem Festival und schrieb hinterher dazu:
„Das Reiki-Festival 2014: ein wahres Zuhause für meine Seele. Mein Herz hat sich mit jedem Einzelnen verbunden gefühlt und getanzt."

Nachdem auf den beiden letzten Festivals das Hauptaugenmerk auf unseren eingeladenen Gästen Paul David Mitchell und Don Alexander gelegen hat, schwebt uns nun vor, „die Früchte zu ernten" und das Festival dieses Jahr aus unseren eigenen Reihen und unserem eigenen Reichtum heraus mit Schwerpunkt auf unserer Gemeinschaft zu gestalten.

Reiki-Festival 2015

Unser diesjähriges Motto „Lust auf mich, Lust auf dich, Lust auf Reiki" lädt dazu ein, gemeinsam mehr Begegnung zu erleben und dabei tiefer zu sich selbst zu finden. Wir werden näher zusammenrücken, mit Decken und Kissen, und gemeinsam Geschichten lauschen. Wir feiern den 150. Geburtstag von Mikao Usui und werden uns fragen, was wir uns von Herzen für uns selbst wünschen und wie wir das in Gemeinschaft gemeinsam feiern können. Elfi Groß aus unserem Team beschreibt es so:

„Wir sind es, auf die wir gewartet haben. Dieser Satz aus einer Hopi-Weisheit führt in das Herz unseres neuen Mottos. In Gemeinschaft lässt sich der Schatz jedes Einzelnen so viel leichter erfahren. Die gemeinsamen Reiki-Behandlungen, das Tanzen, Musizieren und Feiern lassen alle Saiten in uns erklingen. So können wir uns auf vielfältige Weise selbst erleben und gegenseitig nähren. Das Erlebte nehmen wir mit nach Hause und bringen es in unseren Alltag ein."

Unser neues Team-Mitglied Sawatti B. Abel: „Ich bin ein sehr aktiver Mensch und übernehme immer wieder gerne Aufgaben. Zugleich ist das Reiki-Festival meine persönliche Auszeit, um zu mir zu kommen, mein jährliches Geschenk an mich, frei von Verpflichtungen, um meine Seele baumeln und sich nähren zu lassen. Das erste Mal im Festival-Team ... das bedeutet für mich nicht nur, mit offenen Armen und offenem Herzen zu empfangen, sondern auch aktiv zu kreieren und mitzugestalten. Das erste Mal die Herausforderung, trotz allem Drum und Dran im Außen, auch bei mir zu bleiben, zu mir zu kommen und das Geschenk des Reiki-Festivals auch weiterhin hemmungslos zu genießen."

Achtsamkeit, Mitgefühl, Kraft

Am Donnerstag vor dem Festival gibt es einen Tag für Meister. Wir werden im Kreis der Meister unsere gemeinsamen Themen finden mit der Frage: Was ist dir wichtig, und was ist deine Herausforderung? Manchmal ist es wie ein großer Stein, der uns scheinbar das Tor zu größerer Weisheit versperrt. Peter Mascher hierzu: „Wenn Meister sich treffen, dann ist das eine besondere Gelegenheit, sich mit der Vielfalt unserer Praxis und unserer Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam in die Reiki-Energie einzutauchen. Dieses Jahr begeben wir uns von 10 bis 18 Uhr in ein gemeinsames Retreat und erforschen und erleben dabei, wie wir unsere Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen neu gestalten können. Retreat ist eine Praxisform, in der wir für begrenzte Zeit gut zu uns finden können. Achtsamkeit, Mitgefühl, Kraft, Vision und was noch an Themen unter Meistern aufkommt, das begleitet uns dann praktisch durch den Tag. Dabei schauen wir auch, wie wir den Alltag als Spiegel unseres Selbst besser nutzen können."

„Für mich beginnen die Begegnungen in Reiki nicht erst auf dem Reiki-Festival," so Hildegard Martens vom Festivalteam, „sondern schon viel früher: mit den Anmeldungen, für die ich zuständig bin. Dabei wächst das Festival mit jedem Teilnehmer und wird zu der Gemeinschaft, die das Ganze trägt."

Das Festivalteam: Elfi Groß, Peter Mascher, Sawatti B. Abel und Hildegard Martens.

 

Fotos: Jürgen Kindler

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.