Nachgefragt! 11 Fragen an ... Marc Bendach

11 Fragen rund um Reiki

- Name Marc Bendach
- Beruf Entspannungstherapeut
- geb. 23.12.1965, in Berlin
- Sternzeichen/Aszendent Steinbock/Steinbock
- Erster Kontakt mit Reiki wann?/wo? 1992, in Berlin-Schöneberg
- Reiki Grad Reikilehrer, Jikiden Shihan-Kaku und Usui Shiki Ryoho, Kundalini-Reiki-Meister
- Wirkungsort Unfallkrankenhaus Berlin und nebenberuflich bundesweit
- Familienstand verheiratet, eine 16-jährige Tochter

„Es ist nun bereits 24 Jahre her, dass ich mit Reiki in Berührung kam, doch keinen einzigen Tag dieser 24 Jahre war ich nicht voll des Staunens über das, was mit einer so einfachen Methode wie Reiki möglich ist, und ich bin voller Dankbarkeit dafür, diese Heilkunst anwenden und an andere weitergeben zu können.“ (Marc Bendach)


1. Wie bist zu zu Reiki gekommen?

Völlig unspektakulär. Ich lief durch Schöneberg (Berlin) und sah in der Auslage eines Antiquariats das Buch von Bodo Baginski: „Reiki: Universale Lebensenergie zur ganzheitlichen Behandlung, Patientenbehandlung, Fernheilung von Körper, Geist und Seele“. Ich sah das Buch und musste es kaufen. Das ist die ganze Geschichte. Zwei Wochen später war ich bei Jule Erina van Calker und erhielt den 1. Grad Reiki – Bestimmung?

2. Wie oft behandelst du dich mit Reiki?

Ich behandle tgl. 5-6 Menschen mit Reiki. Manchmal sieben. Die volle Selbstbehandlung leidet allerdings darunter. Ich behandle mich mit Reiki, wenn ich fernsehe, wenn ich S-Bahn fahre, wenn ich ein Buch lese, wenn ich esse und trinke, wenn ich Musik höre … immer wenn eine meiner Hände nichts zu tun hat. Eigentlich habe ich für die Selbstbehandlung immer eine Hand bei mir.

3. Kombinierst du Reiki mit anderen Methoden?

Ich nutze dazu gerne schamanische Techniken aus der Mongolei und Südamerika, doch ich favorisiere Mentalbehandlungsmethoden.

4. Wann hast du das letzte Mal Reiki angewandt?

Eben.

5. Hast du einmal ein Wunder mit Reiki erlebt?

Ich nehme mal an, dass mit Wunder außergewöhnliche Dinge gemeint sind. Nun: dann täglich.

6. Hat auch mal etwas mit Reiki nicht geklappt?

Gegenfrage: Kann Reiki nicht klappen?

7. In welcher außergewöhnlichen Situation hast du schon einmal Reiki gegeben?

Bei einem Workshop über Kinästhetik. Eine Teilnehmerin war in Ohnmacht gefallen.

8. Welches ist dein Reiki-Lieblingsbuch?

Ich mag die Bücher von Frank Arjava Petter, insbesondere sein letztes, und eigentlich alle Bücher über Reiki, die gut recherchiert sind.

9. Welche Musik findest du, als Begleitung für Reiki-Behandlungen, besonders gelungen?

Ich bin Purist. Normaler Weise spiele ich zum Reiki keine Musik. Nur wenn ein Patient/Klient schlecht entspannen kann, nutze ich „Soma“ von Tom Kenyon.

10. Welche Person (lebendig oder verstorben) würdest du gerne mal treffen? Warum?

Paramahansa Yogananda. Warum? Weil ich in ihm die vollkommene Verkörperung der Liebe zum Göttlichen sehe. Und ich wünsche mir jemanden, der mir endlich den Weg nach Hause zeigt.

11. Was ist deine Vision mit und für Reiki?

Meine Vision: Reiki im Klassen- wie auch im Lehrerzimmer, Reiki in der Kindertagesstätte und in Heimen, Reiki an der Kassenschlange und in jedem Vertrieb, Reiki im Bus. Reiki in der Familie und im Krankenhaus, im Altersheim und im Hospiz. Reiki in jedem Hotel und in jeder Fabrik. Reiki einfach überall ...

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.