Editorial 3/20

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zwei Dinge möchte ich in dieser ersten Ausgabe des Reiki Magazins seit Beginn der „Corona-Situation“ nicht tun:

Erstens: auf das Thema „Corona“ in politischer Weise eingehen – weil dies primär ein spirituelles Magazin ist und bleiben soll.

Und zweitens: bereits jetzt mutmaßen, was alles Gutes oder Böses dabei herauskommen kann – weil das zur Zeit tatsächlich niemand weiß. Noch ist die Dimension, die Tragweite des Geschehens so groß, dass viele von uns fast durchweg damit zu tun haben, überhaupt gut damit klarzukommen – innerlich wie äußerlich. Die weitere Entwicklung wird sich schließlich erweisen ... oder, wie Wanja Twan immer gern sagte:

„Wir werden sehen, was als nächstes geschieht.“

Dennoch darf und soll es natürlich in dieser Ausgabe auch um die „Corona-Situation“ gehen, so in dem Versuch einer Zusammenfassung zur aktuellen Lage, in dem Pro & Contra zu „Ferneinweihungen in Corona-Zeiten?“ sowie in einer Glosse.

Weiterhin geht Sabine Hochmuth in ihrer Kolumne auf das zur Zeit weithin in der Luft liegende Thema Angst ein ... ein Beitrag der buddhistischen Lehrerin Pema Chödrön behandelt „Die hohe Kunst des Scheiterns“ ... und zwei Beiträge über die Glücksphilosophie im Königreich Bhutan zeigen Wege auf, wie spirituelle Lehren konkreten Einfluss in der Welt erlangen können, zum Wohle der Menschen.

Kurz vor Beginn der „Corona-Situation“ gab ich noch ein Reiki 1. Grad-Seminar. Mehrere der Teilnehmer/innen mailten mir in den Wochen danach, wie froh sie sind, dass sie nun, in dieser herausfordernden Zeit, Reiki haben. Welch’ ein Segen ist doch unsere so unmittelbare „Verbindung nach oben“ in Zeiten wie diesen!

Und: Wir können, ab dem 2. Grad, Reiki sogar über die Ferne senden. Fernreiki-Heilkreise, die ich im März und April – anstelle der sonst üblichen Reiki-Treffen vorort – anberaumte, waren, nach Feedbacks vieler Beteiligter, besonders tiefe Erfahrungen für viele. Und nicht zuletzt möchte ich hier noch einmal auf unsere große gemeinsame Fernreiki-Aktion mit Reiki Outreach International hinweisen, einer Organisation, die von Mary McFadyen gegründet wurde. Alle gemeinsamen Fern­reiki-Ziele sind stets aktuell auf unserer Website einsehbar: www.reiki-magazin.de > Stichwort „Netzwerk“ > „Fernreiki-Aktion“.

Und nun wünsche ich viel Freude und Anregung durch diese neue Ausgabe des Reiki Magazins!

Oliver Klatt
Herausgeber Reiki Magazin

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.