Editorial 3/11

Liebe Leserinnen, liebe Leser,



in dieser neuen Ausgabe des Reiki Magazins geht es in gleich zwei Beiträgen um das Thema Japan, angesichts des großen Erdbebens und des nachfolgenden Reaktorunfalls im März. Besonders berührend zu lesen: die „Briefe aus Japan“ – sechs Briefe von Japanern, die die aktuelle Situation in ihrem Land schildern, ihren persönlichen Umgang damit, ihre Gefühle, ihre Hoffnungen (ab S. 24).

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und an dieser Stelle auf die große Fernreiki-Aktion für Japan aufmerksam ­machen: dabei werden viele Tausend Reiki-Praktizierende aus aller Welt gemeinsam Fernreiki senden. Sage und schreibe 20 Reiki-Organisationen, -Zentren und -Vereine der unterschiedlichsten Richtungen unterstützen diese Aktion, bei der am Sonntag, den 3. Juli, vormittags, Reiki-Praktizierende weltweit gemeinsam Reiki durch sich wirken lassen, auf „die Situation in Japan, ausgelöst durch den Tsunami und den Atomreaktorunfall im März 2011“. Jeder Einzelne, der mind. den 2. Grad hat, kann aktiv dabei sein. Wer den 1. Grad hat, kann das Reiki-Feld zur angegebenen Zeit beispielsweise durch innere Ausrichtung auf die Situation und eine bittende Haltung unterstützen. Weitere Details zu dieser vom Reiki Magazin initiierten Aktion auf Seite 19 in diesem Heft – und auf unserer Website www.neu.reiki-magazin.de (klick auf Banner: „Fernreiki für Japan" >>.)
Vielleicht lässt sich dieses heilsame Zusammenwirken so vieler Reiki-Gruppierungen auch nach dem 3. Juli fortsetzen, z. B. mit einem monatlichen Termin, bei dem das Reiki-Feld für Japan (und evtl. auch für andere Regionen) fortgeführt werden kann. Wir werden hierzu Ideuchen entwickeln – und in unserem Reiki-Magazin-Newsletter im August (und natürlich a in der kommenden Ausgabe des Reiki Magazins) darüber berichten.

Anfang Mai haben wir den ersten Reiki-Magazin-Newsletter versandt, an rd. 2.000 Empfänger. Wer diesen Newsletter, der von nun an vier Mal im Jahr verschickt wird, nicht erhalten hat, jedoch mit dabei sein möchte, kann uns seine E-Mail-Adresse mitteilen, wir nehmen diese gerne mit in den Verteiler auf. Bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Übrigens: Zwei interessante neue Bereiche auf unserer Website sind die "Gratis-Downloads“ >> und die aktuellen „Online-Tipps“ >> . Und auch unsere neue Facebook-Seite, die es seit Anfang des Jahres gibt, ist eine Möglichkeit, das Reiki Magazin als Ausgangspunkt für „Reiki im Internet“ für sich zu nutzen.
Zugleich möchte ich feststellen, dass die Online-Meldungen, Downloads, der Newsletter und die Facebook-Seite, so interessant diese neuen, medialen Formen und Kommunikationsstrukturen auch sein mögen, für uns letztendlich Beiwerk sind, etwas Zusätzliches, eine kurze Inspiration, manchmal Rückblick oder auch schlicht Zusammenfassung. Die Hauptsache und damit zukunftsweisend bleibt nach wie vor die jeweils neue Ausgabe des Reiki Magazins. Hier findet sich alles, was wesentlich ist, rund um die Themen Reiki, Heilung und Spirituelles Leben!

In diesem Sinne wünsche ich viel Freude mit der neuen Ausgabe!

 

Oliver Klatt