Yippie ... endlich Meisterin!

Kerstin Otto-Laemmerhirt wurde im Januar 2013 als Rainbow Reiki Meisterin eingeweiht. In einem Text, der kurz nach ihrer Einweihung entstand, reflektiert sie, was „Meister sein" für sie bedeutet.

Es ist ein schönes Gefühl sagen zu können, dass man Meister ist. Aber was bedeutet es eigentlich für mich, Meister zu sein? Habe ich „es geschafft"? Bin ich nun wer? Wie geht es jetzt weiter? Mit diesen Fragen habe ich mich vor meinem Meister-Abschlusstraining intensiv beschäftigt – und bin dabei zu folgenden Erkenntnissen gelangt:

Ich denke, ein Meisterist jemand, der sich in einem bestimmen Fachbereich sehr gut auskennt – nämlich in dem Bereich, wo er Meister ist. Er beherrscht sein Fachwissen so, dass er es an andere weitergeben kann, und er sieht einen erfüllenden Lebenssinn in seiner Tätigkeit.

Persönliche Meisterschaft

Und dann gibt es da noch die persönliche Meisterschaft. Das ist meine Persönlichkeitsentwicklung, die in meinem Leben stattfindet – und die nie enden sollte. Ich möchte sie ausbauen und stärken sowie Liebe, Bewusstsein und Eigenverantwortung beherzigen. Das führt dann dazu, dass ich immer glücklicher, gesunder und natürlicher werden kann, weil ich so zu meinem Urzustand zurückkehre. Dies wünsche ich mir aus tiefstem Herzen.

Allerdings denke ich nicht, dass man einfach so persönliche Meisterschaft erlangen kann, wenn man lediglich mal einen Wochenendkurs besucht hat und auf diese Weise Meister geworden ist. Meine Ausbildung hat zweieinhalb Jahre gedauert, und mein spiritueller Lehrer, Mark Hosak, hatte alle Hände voll mit mir zu tun. Denn er musste mir sein Wissen immer und immer wieder an die Hand geben, bis es mein Bewusstsein erreichte – und ich es dann vom Herzen her verstehen und annehmen konnte. Die Seminare, an denen ich im Rahmen meiner Ausbildung teilnahm, zeigten mir Fachwissen und andere Wege auf, die ich zuvor nicht gekannt hatte. Ich begann dann, diese Wege einzuschlagen, sodass mein Leben lebenswerter werden kann. Und Mark lehrte mich auch, wie man Reiki geschickt anwendet. Die Umsetzung von alledem begann schließlich zu Hause. Ich kann zwar im Seminar anfangen umzudenken, aber die Arbeit geschieht letztlich in meinem persönlichen Umfeld.

Ein Leben lang

Ich denke nicht, dass eine Einweihung oder ein Seminar oder eine Ausbildung jemanden zu einem Meister machen kann. Es kommt immer darauf an, welchen Weg man danach geht – und dass man mit allen Konsequenzen bereit ist, sich zu entwickeln. Ein Meister ist sein ganzes Leben lang damit beschäftigt, an seiner Persönlichkeit und seinem Fachwissen weiterzuarbeiten. Denn das Leben ist ja dazu da, sich weiterzuentwickeln.

Ich habe auch über das Thema „Vorbildfunktion eines Meisters" nachgedacht. Eine Vorbildfunktion habe ich dann, wenn ich Menschen ausbilde und behandele. Meine Lebensführung und Lebensweise muss zu dem passen, was ich in meinen Seminaren vermittele. Hieraus sollte erkennbar sein, dass ich voll und ganz hinter Rainbow Reiki stehe. Außerdem wirkt dies dann kongruent auf mein Umfeld. Darüber hinaus sollte man das, was man tut, in seiner Ganzheit ernst nehmen, weil es, wenn man dies nicht tut, zu einem falschen Ruf führen kann. So kann beispielsweise eine spirituelle Linie ausstreben, wenn man Einweihungsrituale und Symbole nicht korrekt weitergibt.

Von ganzem Herzen

Daher ist es wichtig, immer und immer wieder von ganzem Herzen zu üben. Sehr hilfreich ist ebenfalls der Wille, immer besser zu werden und alles richtig anwenden zu wollen. Dabei ist es nützlich, über sich selbst als Vorbild nachzudenken, damit man nicht in eine Egoaufblähung fällt. Und dabei kann es helfen, sich immer wieder bewusst zu machen, dass man selbst nur ein Kanal für Reiki ist.

Ich sehe mich weiterhin als Schülerin, da ich denke, dass ich nie ausgelernt habe. Mir ist bewusst geworden, dass man nie ganz damit abschließt, Schüler, Lehrer oder Meister zu sein.

Bescheidenheit

Ich möchte, dass Reiki um die ganze Welt geht und die Menschen sehen, wie gut es tut. Und genau deshalb will ich es richtig anwenden. Ich nehme diese Verantwortung und Herausforderung an. Man sollte sich immer bewusst sein, was für ein großes Geschenk Reiki ist und dass man damit die Welt Stück für Stück bunter, heiler, leichter, schöner, freudiger machen kann. Folgendes habe ich nämlich begriffen: „Bescheidenheit in Denken und Handeln lässt Weisheit in mir wachsen." *

Yippie ... endlich wieder Schüler!

Kerstin Otto-Laemmerhirt, Dipl. Sozialpädagogin, Rainbow Reiki©Meister/ Lehrerin 1. Dan, Rainbow Reiki© Lebensberater/ Geistheiler 1. Dan, Clearing- und Reinkarnationstherapie und Ernährungsberaterin. Sie arbeitet als Rainbow Reiki Meister in ihrem Institut. Sie ist Mitglied beim Berufsverband ProReiki.

Kontakt:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kerstin-otto-laemmerhirt.de

---------

Anmerkung:

* aus: Die Chakra-Energie Karten, Walter Lübeck, 2009

---------------------

Copyright Foto oben: nicholashan - Fotolia.com

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok