The Reiki Network

In Teil 10 unserer Serie »Reiki - Organisationen und Vereinigungen« stellt Mischa Vögtli-Egloff, Präsidentin von »The Reiki Network«, die 1990 gegründete, internationale Vereinigung von Reiki-Meistern vor.


1991 sah ich zum ersten Mal das Wort Reiki; ich lebte damals in Hong Kong. Ich besuchte das Seminar von Dr. John Veltheim und seiner Frau Esther, hatte jedoch keine Vorstellung, was da auf mich zukommen würde. In Hong Kong gibt es ja so vieles, Kung Fu, Karate, Tai Chi, oder etwa Grüntee. Dann bekam ich meine erste Einweihung. In dem Moment wusste ich, dass ich Reiki-Meisterin werden würde, dass dies mein Weg ist. Und heute bin ich gewählte Präsidentin des Reiki Networks, der Meistervereinigung, die von meinen Lehrern 1990 gegründet wurde.

Internationaler Austausch

Esther Veltheim erklärt die Gründung der neuen Vereinigung mit folgenden Worten: »Als John und ich anfingen, Reiki zu unterrichten, und wir so viele unterschiedliche Unterrichtsarten antrafen, dachten wir, dass es von großem Vorteil für die Reiki-Studenten wäre, wenn sie in übereinstimmender Weise Bezug zu diesen Lehren hätten - zudem wollten wir Networking zwischen Meistern ermöglichen.« Der Zwist unter Reiki-Meistern und damals bestehenden Vereinigungen beeinflussten die Grundgedanken des Reiki Networks (siehe »Verhaltenskodex«, Kasten oben rechts). Das Hauptanliegen ist und bleibt die Verbreitung von Reiki durch unsere Tätigkeit als Reiki-Meister. Zu diesem Zweck streben wir einen höchstmöglichen Ausbildungsstandard unserer Reiki-Meister-Mitglieder an. Dazu dient uns ein gemeinsames Ausbildungshandbuch, internationaler Austausch von Informationen (mit einem vierteljährlichen Rundschreiben und neuerdings mit verschiedenen Einrichtungen im Mitgliederbereich auf unserer Website). Unser Verband soll aber nicht nur Reiki-Meistern dienen, sondern auch den Laien, die Reiki-Praktizierenden sowie staatliche und nicht-staatliche Institutionen informieren. So gibt es z. B. in der Schweiz einige Krankenkassen, die ihren Mitgliedern die Kosten für Reiki-Behandlungen und -Seminare erstatten. Die Mitglieder des Reiki Networks werden von diesen Krankenkassen anerkannt.

Kompatibilität

Heute sind die Mitglieder des Reiki Networks auf der ganzen Welt verteilt. Unser wichtigstes Ziel ist: »Teaching globally, in like manner, at highest standard« - auf der ganzen Welt einen einheitlichen, höchstmöglichen Unterrichtsstandard zu gewähr-leisten, auf allen Stufen, vom Vortrag bis zur Tätigkeit als Reiki-Meister/-Lehrer. Wir bezeichnen uns als »Worldwide Association of Independent Reiki Masters«, als weltweite Vereinigung unabhängiger Reiki-Meister. Unser Verhaltenskodex ist kompatibel mit weltweiten sowie regionalen Praktiken der Natur- bzw. Komplementär-Heilmethoden.

Ein siebenköpfiges, internationales Komittee wird alle zwei Jahre auf der Generalversammlung gewählt (im Oktober 2004 findet diese in Malmö, Schweden, statt). Einen legal festgehaltenen Sitz, z. B. in Form eines Büros an einem festen Ort, hat unsere Organisation nicht. Die für die Mitglieder bindenden Statuten sind verschiedensprachig auf unserer Website einsehbar. The Reiki Network ist eine internationale Organisation. Untergeordnete Regionalverbände (z. B. im deutschsprachigen Raum) bestehen. Zur Zeit hat das Network rund 100 Mitglieder, die zu einem sehr hohen Prozentsatz unterrichten. In 167 Städten in 17 verschiedenen Ländern werden von unseren Mitgliedern Vorträge und Seminare angeboten. Zusammen mit den Mitgliedern in den skandinavischen Ländern sind die deutschsprachigen Mitglieder die aktivsten.

Ausbildungsstruktur

Das Wirken des Reiki Networks fokussiert sich im Kern auf die Ausbildung zum Reiki-Lehrer. Im Gegenzug sind die Mitglieder dazu verpflichtet, dass ihre Seminare eine Kompatibilität unter- und zueinander gewährleisten. Dies wiederum bedeutet, dass gewisse Unterrichtsstandards eingehalten werden müssen. Wir unterrichten Reiki I (meistens über zwei Tage verteilt), Reiki II (meistens über drei Abende oder zwei Tage verteilt), sowie 3 A, bei uns ein dreitägiges Seminar, das man auch als Vorstufe zur Meisterausbildung ansehen kann. Bei diesem Seminar erhält der Teilnehmer u. a. die Meistereinweihung und lernt die erste Einweihung des Reiki I Seminars sowie die Aktivierungen der Nebenchakren und deren Bedeutung. Dieses dreitägige Seminar stellt auch die ersten drei Tage der Meisterausbildung dar, die bei uns mindestens ein Jahr dauert.
Das Reiki Network vertritt die Meinung, dass die Möglichkeit zu massivem, persönlichem Wachstum mit diesem Seminar ermöglicht wird, für Menschen, die diese Einweihung wünschen, aber nicht die ganze Meisterausbildung machen möchten. Wer die Meisterausbildung erfolgreich abschließt, muss für mindestens zwei Jahre regelmäßig unterrichten, bevor er andere Meister ausbilden darf.

Stellungnahme

Reiki-Praktizierende wenden sich mit Rückfragen in der Regel an ihren Reiki-Lehrer, der wiederum auf die Erfahrung und Unterstützung seiner Kollegen im Network zurückgreifen kann. Die Organisation bietet keine direkten Beratungen an. Das Präsidium hat aber die Verpflichtung, etwaige Anfragen bzw. Beschwerden, ob von offiziellen Stellen oder von Privatpersonen, zu bearbeiten. 1998 nahm es z. B. offiziell Stellung zu der Frage der Registrierung von Reiki bzw. des Ausdrucks »Usui Shiki Ryoho« als Warenzeichen. Kürzlich verlangte der Naturheilverband in England eine Bestätigung darüber, wie die englischen Mitglieder des Reiki Networks ausgebildet wurden, mit dem Ergebnis, dass diese schließlich in den Verband aufgenommen werden konnten. Oder, als weiteres Beispiel, wird zur Zeit dem Verlangen einer Reiki-Kursteilnehmerin nach einer Stellungnahme zu »Scientology« nachgekommen. Diese Kursteilnehmerin ist nicht Mitglied in unserem Verband - ihr Kursleiter allerdings schon.

Eine der Stärken des Networks ist es, den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Forum unserer Website helfen und trösten sich Reiki-Meister gegenseitig; es werden spezifische Herausforderungen unserer Tätigkeit diskutiert. Mit der Website haben wir nun, seit anderthalb Jahren, eine transparente und informative Anlaufstelle kreiert. Unsere Mitglieder drucken einzelne Seiten aus, falls jemand keinen Zugang zum Internet hat. Im weiteren offerieren unsere Mitglieder in ihren öffentlichen Vorträgen und Publikationen Einsicht ins Reiki Network. Alle Mitglieder sind auf der Website eingetragen. Einige haben ihre persönlichen und Tätigkeits-Profile noch nicht eingegeben; dies geschieht aber allmählich.

Dankbarkeit

Ich bin dankbar und auch stolz, dieser Vereinigung anzugehören. Wann immer ich unterrichte, weiß ich, dass viele andere Mitglieder in dem Moment genau das gleiche tun, nämlich Reiki zu verbreiten. Und dies ist im Moment für mich das Wichtigste und Beste, was ich den Menschen weitergeben darf.

Mischa Vögtli-Egloff, geb. 1952, verheiratet, 2 Söhne. Früher mal technische Zeichnerin, Malerin, Ikebana Lehrerin, heute seit 12 Jahren vollberufliche Reiki Meister Lehrerin, zusammen mit ihrem Mann René Vögtli. Lebte 12 Jahre in Asien, wo sie auch zum ersten Mal mit Reiki in Berührung kam und auch da die Ausbildung zur Meisterin absolvierte. Unterrichtet(e) in Hong Kong, Indien, Norwegen, Deutschland, Schweiz und Griechenland. Präsidentin des Reiki-Networks seit 2002.

Kontakt:
Mischa Vögtli-Egloff
Reikimeister-Lehrerin
Haldenstrasse 55, CH-6006 Luzern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.reiki-network.net

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok