The Reiki Alliance

Zur Meister-Ausbildung vor dem Hintergrund der Takata-Tradition
>2017/2, S. 42, Autor: Robert N. Fueston

Reiki - Tradition und Moderne >>
>2001/3, S. 38-45, Autor: Oliver Klatt
"Als Reiki-Meister, der erst vor kurzem in den Meistergrad eingeweiht wurde, ist es mir ein Anliegen, die rasante Entwicklung, die Reiki in den letzten Jahren genommen hat, nachvollziehen zu können. Es ist mein Eindruck, dass ich nur wissen kann, wo ich mit Reiki stehe, wenn ich weiß, wo Reiki als Ganzes steht. Mir ist bislang kein Text bekannt, der den Versuch einer umfassenden Standortbestimmung in Sachen Reiki unternimmt. Da ich einen solchen Text jedoch für wichtig halte, habe ich mich dazu entschlossen, ihn selbst zu schreiben. Seit 1994, als ich die Einweihung in den ersten Grad erhielt, bekam ich den Prozess, der primär auf der Meister-Ebene stattfand, nur am Rande mit. Spärlich waren die Informationen, die bis zur Schülerebene durchdrangen. Seit kurzem liegen nun zahlreiche Veröffentlichungen von verschiedenster Seite vor, so dass es möglich geworden ist, einen zusammenfassenden Text zur Situation von Reiki - unter Angabe von nachvollziehbaren Quellen - zu schreiben. Dies ist mein Versuch einer Bestandsaufnahme in Sachen Reiki. Es mag von Vorteil sein, dass ich in die Entwicklung bislang kaum persönlich involviert war; mit einem gewissen Abstand sieht es sich oft klarer. Ich wünsche mir, dass mein Text zur Bewusstwerdung der Gesamtsituation beiträgt, in der wir uns mit Reiki befinden - dass er hilft, Halbwissen und verhärtete Positionen abzubauen sowie gegenseitige Toleranz für den gemeinsamen Prozess zu fördern." (Oliver Klatt)

Kein Reiki auf Lizenz >>
>1999/2, S. 32-35, Autorin: Phyllis Lei Furumoto
Im Reiki Magazin 3/98 berichtete Jürgen Kindler über die Diskussion, ob »Reiki« und verwandte Begriffe als Warenzeichen geschützt und deren Verwendung lizensiert werden sollte. Nun wendet sich Phyllis Lei Furumoto mit folgendem Brief an die Reiki-MeisterInnen und erklärt, die Pläne zur Lizensierung von Reiki nicht weiter zu verfolgen.

Reiki auf Lizenz >>
>1998/3, S. 26-29, Autor: Jürgen Kindler
Im März 1997 stellte Phyllis Lei Furumoto einen Plan vor, nach dem für Reiki verschiedene Wörter als Warenzeichen eingetragen werden sollten, um dann Nutzungsrechte (Lizenzen) an Reiki-Meisterinnen und -Meister zu vergeben.

Das Reiki-Magazin im Reiki-Meer
>1998/2, S. 3, Autor: Jürgen Kindler

Die jährliche Konferenz der Reiki Alliance >>
>1997/3, S. 42-44, Autor: Jürgen Kindler
Text über das Reiki-Alliance-Treffen April 1997 in Portland, Oregon, USA (plus Selbstdarstellung der Reiki Alliance)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok